Sponsoren
Spielbericht der 2. Mannschaft

Gutes Spiel wird nicht belohnt

5. Spieltag

Am 5. Spieltag der aktuellen Saison empfing man die Gäste vom Oelsnitzer FC. Zuletzt trafen beide Teams im Jahr 2013 aufeinander, jeweils mit dem deutlich schlechteren Ende für den VfB. Krankheits- und verletzungsbedingt gab der Kader dieses Mal nicht die volle Breite her – die Startelf konnte sich trotzdem sehen lassen.

Die ersten Spielminuten schauten beide Teams was der Gegner denn so zu bieten hat bzw. suchte man auch nach der eigenen Ordnung. Im Gegensatz zum letzten Spiel fand der VfB II seine „Sortierung der Reihen“ recht zügig, ein frühes Gegentor gab es dieses Mal nicht. Das Spielgeschehen war in der Anfangsviertelstunde meist im Mittelfeld beheimatet, beide Teams konnten erste (ungefährliche) Abschlüsse aufs Tor verbuchen. In der 19. Minute dann der Rückstand für den VfB – im Nachsetzen trifft der Oelsnitzer Ivo Förster, aus spitzen Winkel, zum 0:1. Der VfB II blieb dran, ließ nicht nach und versuchte den Gegner zu Fehler zu zwingen. Gesagt- getan! 10 Minuten nach dem Rückstand läuft Tom Mehner einen Ball ab und überlupft den herausgeeilten Torhüter zum 1:1 Ausgleich. In der Folgezeit war Annaberg nun besser und erarbeitete sich weitere Chancen- leider ohne Torerfolg, somit ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Auch in den zweiten 45 Minuten begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. In der 56. Spielminute gehen die Gäste erneut in Führung, eine Abwehrsaktion von Kurt Seelig misslingt und landet im eigenen Tor. Der VfB II trotzdem unbeeindruckt, drängt erneut auf den Ausgleich. Diesen hat Justin Klitzke auf dem Fuß, scheitert aber sichtlich überrascht von der scharfen Eingabe, aus kurzer Distanz vor dem Tor. Selbiger Spieler muss 15 Minuten vor Spielende das Feld nach gelb-roter Ampelkarte verlassen. Die Blau-Gelben stemmten sich weiter gegen die Niederlage, doch irgendwie war nun ein „Knick“ im Spiel der Annaberger Reserve zu spüren. In Minute 77 und 89 legte der OFC zwei weitere Tore nach, der fehlende Spieler machte sich nun bemerkbar. Anschließend war dann auch Schluss, am Ende steht die 1:4 Niederlage zu Buche.

Auch wenn das Ergebnis eindeutig klingt, so war es doch ein gutes Spiel auf Augenhöhe mit dem Gegner. Chancen das Spiel in die andere Richtung zu drehen waren da, diese müssen jedoch genutzt werden. Es geht fokussiert weiter, WIR bleiben dran und kämpfen um jeden Punkt!