Sponsoren
Spielbericht der 1. Mannschaft

An Tagen, wie diesen…

25. Spieltag

An Tagen wie diesen ….., ließe sich fortsetzen, lagen „Freude und Leid“ dicht bei einander. Zum einen war die Freude riesig, dass die Revanche gegen Auerhammer mit einem deutlichen 4:1 – Sieg gelang. Zum anderen fiel trotz des VfB-Erfolges mit der schweren Verletzung von Christoph Meyer Sekunden vor dem Ende ein bitterer Wermutstropfen in dieses letzte Heimspiel. Da im Vorspiel der VfB 2 einen souveränen Heimsieg gegen BSG Zschopau hinlegte, standen bereits vor Beginn des Hauptspieles beide Mannschaften als Aufsteiger in die nächsthöhere Spielklasse fest. Das nicht für möglich gehaltene „Double“ war geschafft! In dem kollektiven Begeisterungstaumel von Spielern und Fans geriet das nachfolgende Spiel von VfB 1 fast zur Nebensache. Bevor es losging, gab es erst noch ein paar lobende Worte von Thomas Roscher, in Vertretung als Staffelleiter, von Lothar Huß v. Stadtsportbund und von Oberbürgermeister Rolf Schmidt. Erfreulicherweise wollten sich auch einige Stadträte dieses letzte Heimspiel der Saison 2017/2018 nicht entgehen lassen.

Die Zuschauer auf der Tribüne saßen noch nicht einmal richtig, als ein langer Abschlag von Torhüter Offenderlein noch einmal im Gäste-Strafraum aufsetzte und über den verdutzten Gästetorhüter hinweg zum 1:0 für den VfB einschlug. Dieser Paukenschlag gab dem VfB sichtlich Auftrieb und mit schnellen Kontern wurde die Gästeabwehr mehr und mehr in Verlegenheit gebracht. Als Christian Wagner sich in der 20. Min. durch die Abwehrreihen dribbelte und Richard Freund bediente, verwandelte dieser prompt mit sehenswertem, unhaltbaren Sonntagsschuss auf 2:0. Im Anschluss hieran ergaben sich weitere hochkarätige Chancen, aber ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. Als Christoph Meyer an der Strafraumgrenze weggeschubst wurde (33. Min.), blieb der Pfiff des SR aus, sodass in Folge hieraus Auerhammer auf 2:1 verkürzen konnte. Als der Regen immer heftiger prasselte, flüchteten alle Akteure für 5 Minuten unter die Tribüne, dann ging es weiter. Fast mit dem Pausenpfiff konnte Christian Wagner sodann per platziertem Dropkick wieder auf 3:1 stellen, sodass der VfB wieder 2-Tore vorne lag.  Auch nach der Pause befand sich der VfB im stetigen Vorwärtsgang. Die Angriffsversuche der Gäste blieben Mangelware. In der 65. Minute war es dann erneut Christan Wagner der auf 4:1 erhöhen konnte. Von den Gästen kam nicht mehr viel. Der VfB drehte nochmals auf, aber es war nicht zu fassen, welche Großchancen ungenutzt liegen blieben. Auerhammer war mit dem 4:1 gut bedient!

Als SR Uwe Schönherr gerade abpfeifen wollte, geschah die unglückliche Verletzung von Christoph Meyer. Dieser versuchte einen Ball wegzuköpfen. Im selben Moment wollte ein Spieler der Gäste den Ball mit dem Fuß spielen und traf Christoph Meyer unglücklich im Gesicht. Man merkte sofort, diese Verletzung war nicht von Pappe. Christoph Meyer war offenbar kurze Zeit weg bzw. nicht ansprechbar. Zum Glück leisteten Betreuer der Gäste bis zum Ein-treffen des Rettungswagens vorbildlich Erste Hilfe. So konnte wohl Schlimmeres verhindert werden. Dieser Unfall löste bis zum Eintreffen des Rettungswagens bei allen Aktiven und Zuschauern Betroffenheit und betretenes Schweigen aus.

Diesen Ausgang hatte der Tag, der so schön begonnen hatte, nicht verdient. Beste Wünsche und baldige Genesung an unseren Spieler Christoph Meyer.